FAQ – häufig gestellte Fragen

Der Preis eines DJs hängt von mehreren Faktoren ab. Um ihn ermitteln zu können werden z.B. Infos zu Ihrer Feier benötigt, die genauen Dienstleistungen, die Sie vom DJ erwaten usw.

 

· Wie viele Stunden soll der DJ spielen?
Ein DJ, der bereits von mittags 12:00 Uhr bis morgens um 5:00 Uhr auflegen soll, kostet natürlich mehr, als ein DJ, der von 22:00 bis 3:00 Uhr Musik macht.

· Ist eine Musik- und Lichtanlage in der Location vorhanden?
Es gibt einige Locations, die bereits über eine Anlage verfügen. D.h. der DJ muss nur seinen Job als DJ machen und kein Equipment anliefern, aufbauen und wieder abbauen.

· Die Musik- und Lichtanlage selbst ist natürlich auch ein Preisfaktor!
Wenn keine entsprechende Technik vorhanden ist, muss der DJ sie selber mitbringen. Was der DJ mitbringen muss, hängt u.a. von den Rahmenbedingungen Ihrer Feier ab.
Erwarten Sie 50 Gäste in einem kleinen Lokal, die beschallt werden sollen, oder ein Saal mit 500 Menschen? Je nach dem, ist eine kleine oder sehr große Musik- und Lichtanlage nötig.


Um zu verstehen, was ein DJ kosten darf, möchte Funkey Ihnen aufzeigen, welche Art DJs es auf dem Markt gibt und wie sie sich unterscheiden. Denn eventuell ist nicht jeder Sie und Ihre Feier der Richtige. Hier einmal eine kurze Übersicht.

Der Hobby-DJ
Das ist der DJ, der ab und an mal auf Feiern auflegt. Er ist vom Preis meist günstiger, da er das DJing eben nur hobbymäßig betreibt. Er hat meist eine nicht so gute Musikkenntnis und Erfahrung wie z.B. ein Berufs-DJ. Er kann nicht so gut Musikwünsche erfüllen und kennt sich meist nur in wenigen Musikrichtungen aus. Auch kennt er nicht alle Hits, die für eine Feier relevant sind, da er eben nur ab und an mal auflegt. Er spielt meisten einfach nur Musik ab, eine Playlist, die er vorbereitet hat oder die woanders mal gut klappte. Ein Hobby-DJ erkennt evtl. nicht so gut, welche Musik er wann spielen muss, um die Party in Schwung zu bringen. Er spielt einfach nur Musik ab. Das ist jedoch nicht schlecht, weil auf jeder Feier immer jemand ist, dessen Musikgeschmack er damit zufällig trifft. Dadurch, dass er das DJing nur hobbymäßig ausübt, hat er evtl, auch nicht so viele laufende Kosten (z.B. Steuern). Wenn man Hobby bucht, bekommt man auch nur Hobby. Für eine Feier, für die nur jemand gesucht wird, der nur Musik abspielen soll – vielleicht sogar von einer vorgefertigten Playlist – ist ein Hobby-DJ gut geeignet. Auch haben Hobby-DJs oft nicht ausreichend und/oder keine professionelle Technik, um Ihre Feier optimal zu betreuen. Darum sind Hobby-DJs oft günstiger. 

Der Musikliebhaber
Eine Stufe unter dem Hobby-DJ befindet sich der Musikliebhaber. Das ist z.B. Onkel Erwin, der schon mal irgendwo Musik gemacht hat. Meist kennt jeder von uns einen Onkel Erwin. Er wird oft gefragt, weil er Musik besitzt. Mit professionellem Musik auflegen hat das meist jedoch nicht viel zu tun. Das Problem was hier nicht beachtet wird ist, dass er evtl. keine Ahnung hat, wie er seine Musik einsetzen soll. Auch hat er nicht unbedingt die passende Technik, um Ihre Feier optimal zu betreuen.

Szene- & Club DJ
Der Profi wenn es um spezielle Musikrichtungen geht. Hier findet man Experten, die sich auf House-Musik, HipHop oder z.B. Rock oder Schlager spezialisiert haben. Sie beherrschen eine Musikrichtung wie kaum ein anderer. Da sie normalerweise in Clubs & Discos auflegen, orientieren sie sich meist für einen Abend auch an Club-Preisen. Für Hochzeiten und Familien-Events sind Club-DJs weniger geeignet, da auf der Feier auch Gäste sind, die mehr als nur eine Musikrichtung hören wollen. Und ein breites Spektrum können Club-DJs meist nicht anbieten. So sitzen auf Feiern dann Gäste, die auch schnell wieder gehen, weil sie sich mit der Musik nicht identifizieren können.

Berufs-DJ
Er ist der Profi und der Spezialist für Hochzeiten & Co. Dadurch, dass er jedes Wochenende als DJ unterwegs ist, ist er sehr erfahren, weiß genau wann welche Musik gespielt werden muss, um die Party zum laufen zu bringen. Er hat einen guten Blick für Gäste, um immer für eine gut gefüllte Tanzfläche zu sorgen bzw. die passende Musik zu spielen. Er kennt so gut wie jeden Song der letzten Jahrzehnte, hat ein großes Spektrum von unterschiedlichen Musikrichtungen in seinem Repertoire und kann auch die meisten Musikwünsche erfüllen. Ein Berufs-Dj hat zudem oft auch Club-Erfahrung und kennt daher auch die modernen Musikrichtungen wie House, Black, Charts & EDM. Der Berufs-DJ kostet mehr als ein Hobby-DJ, da man hier auch wirklich einen Profi erhält. Dafür weiß er aber auch wie eine Feier abläuft und kann auch mal Momente zwischen der Party, wie z.B. Reden von Eltern, Spiele von Freunden, usw. unterstützen. Vor allem ist er der Zuverlässigste unter allen 4 genannten DJ-Typen, denn er lebt ja davon. Er kann sich weder Patzer noch negative Bewertungen erlauben. Auch haben  Berufs-DJs für jeden Anlass die passende Technik. Angefangen bei dem Funkmikrofon bis hin zur stimmungsvollen Beleuchtung. Berufs-DJs tun alles dafür, dass Sie und Ihre Gäste einen tollen und gelungenen Abend haben.

Mal etwas gerechnet:
Für eine Hochzeit werden gerne Mal 10.000 bis 15.000 Euro ausgegeben. Da ist es nur ein kalkulatorischer Wert für welche Art von DJ man sich entscheidet. Aber am falschen Ende sparen lohnt sich nicht unbedingt. Wenn Location, Essen usw. schon 100 € pro Person kosten, dann ist man mit 100 Gästen hier auch schnell bei 10.000 Euro. Berechnet man nun pro Kopf nur 10 € dazu, haben Sie einen Profi (den Berufs-DJ) an der Hand, der weiß was er tut. Er spielt Musik für alle Gäste und Ihre persönlichen Hits sind ganz vorne mit dabei.

Zusammenfassung:
· Wenn Sie einen tollen Abend mit einer guten Party wollen, wenn Sie mit Freunden, Eltern und Verwandten mal wieder richtig abtanzen möchten, dann entscheiden Sie sich für den Berufs-DJ, er ist die Garantie für ein tolles Event.
· Ist Ihnen das Tanzen gar nicht so wichtig, es soll nur irgendetwas im Hintergrund laufen, dann wählen Sie den Hobby-DJ.
· Wollen Sie z.B. nur eine Musikrichtung hören bzw. Veranstalten Sie eine Motto-Party (z.B. EDM/House-Hochzeit), dann könnte ein Szenen- oder Club-DJ die passende Wahl sein, denn diese sind auf eine Musikrichtung spezialisiert.

Viele Brautpaare/Gastgeber bereuen im Nachhinein, dass sie bei der Stimmung am Abend und zur Party gespart haben und nicht etwas mehr für den DJ investiert haben, um z.B. einen richtigen Berufs-DJ zu buchen und einfach die Sicherheit zu haben: Das ist jemand, auf den können wir uns verlassen – denn er ist Profi. Bedenken Sie: Es ist ein einmaliger Abend der Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben wird!

Der DJ bietet ein persönliches Gespräch an
Der DJ nimmt sich Zeit, um Details und Abläufe Ihrer Feier direkt mit Ihnen zu besprechen. Meist bei einem persönlichen Treffen oder am Telefon. Er spricht meist einige Punkte für die Hochzeit selbst schon an, da er weiß, worauf er achten muss und welche Punkte für Ihre Feier relevant sind. Das sind u.a.
· Die Größe der Technik für deine Feier
· Beginn & geplantes Ende der Feier
· Der Ablauf der Feier
· Wie unterstützt er, wenn Reden gehalten werden sollen (z.B. vom Brautvater)
· Die Musikrichtungen, die Sie mögen + Ihre Lieblingshits
· Die Tanzeröffnung
· Umgang mit Musikwünschen
· Moderiert der DJ auch? Soll er es überhaupt?
· Wie wird der DJ bezahlt?
Natürlich ist ein persönliches Treffen mit dem DJ meist angenehmer. Man merkt hier eher, ob die Chemie zwischen dem Brautpaar und dem DJ passt.

Referenzen & Equipment
Folgende Fragen sollte man dem DJ stellen oder sich drüber informieren: Welche Referenzen haben Sie?
Diese Frage kann, darf und solltest du auch deinem potentiellen DJ stellen. Wieviele Jahre ist er schon im Geschäft, welche Qualifikationen hat er? War er ggf. schon einmal in der Lokalität, in der die Hochzeit stattfindet?
Beim Equipment wird es etwas schwerer, da Sie sich wahrscheinlich nicht mit technischen Details von Musik und Lichtanlagen auskennen. Dennoch kann man sich die Sachen auch für nichtfachkundige vom DJ erklären lassen und sich dann ein Urteil bilden.
Tipp: Beim Gespräch den DJ ruhig ausfragen, auch hier dürften Profis die meisten Fragen gerne und einfach beantworten.

Den DJ Vor-hören / Demos
Jede Hochzeit ist unterschiedlich und ein DJ wird vermutlich bei keinem Brautpaar die gleichen Songs spielen. Trotzdem sollte ein DJ irgendetwas haben, dass man sich vorab anhören kann. Sei es, dass der DJ auch auf öffentlichen Veranstaltungen spielt, die man besuchen kann oder einen Mix, den man
online findet. Natürlich kann ein DJ mit einem Mix nicht zu 100% den musikalischen Geschmack treffen, aber man kann erkennen, ob dir der DJ ggf. überhaupt nicht zusagt. Es gibt auch DJs die mixen z.B. garnicht. Fragt das daher vorher bitte nach.
Tipp: Den DJ nach Hörproben, Livemitschnitten oder öffentlichen Auftritten fragen. Niemand kauft gerne die Katze im Sack!

Der DJ gibt Einblicke in bisherige Events
Ein professioneller DJ weiß, was für Brautpaare und Kunden wichtig ist: Ein Einblick wie es aussieht, wenn man mit ihm feiert. Ob das jetzt einige Bilder sind oder gar ein ganzes Video. Er besitzt solches Material und zeigt es potenzielen Kunden auch. (Siehe auch FUNKEY TV Videos & Der Aufbau)

Vertretung
Auch hat ein guter DJ einen Kollegen, Team-Partner oder ähnliches mit dem er eng zusammenarbeitet, damit stets für Ersatz gesorgt ist, sollte der DJ aus Gründen der höheren Gewalt ausfallen. So stehen Sie im Falle des Falles nicht ohne DJ da!

Der DJ ist Spezialist
Ein DJ, der behauptet er kann alles, kann vermutlich nichts richtig! Ich kenne bis heute niemanden, der sowohl zu einer jungen Firmenfeier, zu einem 60igsten Geburtstag und zu einer Mallorca Schlagerparty passt. Sicherlich kann und muss ein DJ auf einer Hochzeit Musik für jedes Alter im Programm haben. Trotzdem hat jeder DJ seine Stärken! Hören Sie und Ihr Freundeskreis eher Charts / 90iger / Rock oder R´n´B? Sie sollten für Ihre Hochzeit einen DJ buchen, der Ihr Lieblingsgenre auch beherrscht. Tipp: Sei misstrauisch, wenn ein DJ sagt, er kann alles!
Gute DJs lehnen auch Jobs ab, zu denen sie einfach nicht passen und empfehlen ggf. Kollegen. Auch Funkey lehnt Anfragen von Brautpaaren ab, die sich Musikrichtungen wünschen, mit denen er sich nicht aus kennt. Sei es Heavy Metal, Hardstyle, Industrial oder Drum’n’Base. Das liegt jedoch auch daran, dass Funkey diese Richtungen einfach nicht massentauglich findet für das Gästespektrum auf einer Hochzeit, auf der Eltern, Cousinen und die Oma anwesend sind. Dennoch deckt Funkey die wichtigsten Musikrichtungen und Genres ab.

Der wichtigste bei der Wahl des DJs ist jedoch:
Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl, denn das liegt meist richtig bei der DJ Wahl.

Aber sicher doch! Es stehen grundsätzlich Wunschkärtchen und Kugelschreiber zur Verfügung, um seinen Musikwunsch zu notieren. Auch erwähnt Funkey in seiner Eröffnungsmoderation, dass Wünsche willkommen sind.

Aber nur wenn die musikalischen Wünsche zur entsprechenden Feier passen! Auf einer klassischen Hochzeitsfeier wird z.B. eher weniger Techno und Drum’n’Base etc. gespielt. Auch gibt es erfahrungsgemäß typische “Tanzflächen-Killer” oder Songs, die zwar Zuhause oder im Autoradio super sind, aber sich für eine Feier bzw. die Stimmungskurve eher negativ auswirken.

Daher kann es unter Umständen etwas dauern, bis der Wunsch erfüllt werden kann. Manche Musikwünsche können leider garnicht erfüllt werden, weil der Titel z.B. nicht im Repertoire vorhanden ist oder auf der No-Go Liste des Gastgebers steht.

Funkey gibt immer sein Bestes und geht mit seinem Gespühr und der jahrelangen Erfahrung auf die Gäste ein. Aber garantieren kann man eine gelungene Party nicht. Denn das Gelingen einer Party ist von sehr vielen Faktoren abhängig. Neben der Musik sind ganz klar auch das vorhandene Publikum und seine mitgebrachte Feier-Laune und/oder die Umstände dafür verantwortlich, wie der Abend verlaufen wird.

Beispiele:

Die Pflicht-Anwesenden:
Sie kommen zur Feier, weil sie zur Familie gehören und pflichtgemäß “erscheinen müssen”, obwohl Sie evtl. lieber woanders sein würden. Bei dem Konzert der Lieblingsband z.B… Diese Gäste sind sehr schwer zu animieren. Erfahrungsgemäß heißt es bei diesen Gästen: Essen, Trinken und ein wenig Small-Talk – mehr nicht.

Die heißen Party-People:
Sie kommen schon mit der Einstellung auf die Party “Heute feiert mein bester Kumpel – Heute machen wir ein Fass auf!” Mit solchen Gästen lässt sich die Nacht durchfeiern!

“Wir haben uns lange nicht gesehen / sind viele Kilometer angefahren”:
Es gibt Gäste, die möchten sich Unterhalten und sich entspannen. Weil man den anderen Teil der Familie vielleicht schon eine lange Zeit nicht mehr persönlich gesehen hat. Auch kann es sein, dass diese Gäste eine Anfahrt von mehreren hundert Kilometern und Autostunden hinter sich haben. Vielleicht sogar mit langen Stau’s… Diese Gäste möchten sich primär entspannen und unterhalten. Natürlich genießen Sie auch die gute Musik, nur sie tanzen nicht unbedingt die ganze Zeit.

“Gestern erst waren wir auf einer anderen Feier”:
Auch das kommt vor. Diese Gäste haben sich die Nacht zuvor schon dermaßen verausgabt, dass für die aktuelle Feier einfach keine Energiereserven mehr zu Verfügung stehen.

“Heute ist Freitag und ich hatte eine anstrengende (Arbeits-)Woche”:
Das kann wohl jeder nachvollziehen. Man hat Überstunden geleistet, ist früh aufgestanden oder hatte einfach eine volle Woche. In diesem Fall ist man an einem Freitag Abend evtl. so ausgepowert, dass ans tanzen kaum zu denken ist.

 

Dies waren ein paar Beispiele die veranschaulichen sollen, aus welchen Gründen mal mehr oder weniger getanzt wird. Die Party kann aber trotzdem gelungen sein, sodass sich die Gäste gut unterhalten gefühlt haben, auch wenn nicht so viel getanzt wurde.

Dies ist aus verschiedenen Gründen nicht möglich.

  • Auf eine Audio-CD passen vielleicht gerade mal 20 Titel aus Funkeys Musiksammlung mit mehr 10.000 Titeln
  • Auch würde es sich dabei um eine Urherberrechtsverletzung handeln, welche strafbar ist

Nutzen Sie statt einer Demo-CD einfach Funkey’s Videos, um einen Eindruck davon zu bekommen, welche Songs er auf versch. Events spielt und in welchem Stil er Übergänge gestaltet (mixt). Videos sind außerdem viel aussagekräftiger als eine Demo-CD!

Es kann leider immer mal passieren, dass man krank wird. Darauf hat man keinen Einfluss. Jedoch lässt Funkey Sie in diesem Fall nicht alleine stehen. Denn durch die enge Zusammenarbeit mit dem Kollegen Dj Flave, mit dem Funkey seit vielen Jahren gemeinsam als F&F DJ TEAM unterwegs ist, sind Sie in Fällen höherer Gewalt abgesichert und stehen nicht plötzlich ohne DJ da!

Leider besitzt Funkey keinen Beamer. Natürlich kann ein ggf. von der Lokalität oder eines Ihrer Freunde gestelltes Gerät hinsichtlich Abspielens des Tonsignals an mein Mischpult angeschlossen werden. Jedoch sollten Sie dies möglichst bereits im Vorfeld der Feier absprechen, damit Funkey entsprechende Kabel mitbringen kann.

Bei der Planung einer Feier kommt es irgendwann auch zu der Frage: “Nehmen wir einen Discjockey oder eine Band?”
Brautpaare, “Geburtstagskinder” etc. mit einem kleinen Budget, denken oft darüber nach einen Freund oder Bekannten zu Fragen, ob er “den DJ” macht. Freunde übernehmen meist gerne diese Aufgabe, aber viele sind damit auch meist überfordert.

Wir raten Ihnen einen professionellen DJ oder eine professionelle Band zu engagieren. Der DJ oder die Band verfügt über das professionelle Equipment und hat vor allem die nötige Erfahrung damit Ihre Feier gelingt.

Hier sind einige “Pro’s” eines DJ’s oder einer Band:

Pro DJ

  • Geringere Kosten
  • Flexibler bei Musikwünschen
  • Keine Pausen (wenn gewünscht, macht der DJ selbstverständlich auch Pausen)
  • Die Musikstücke hören sich so an, wie Sie sie aus dem Radio kennen.
  • Geringerer Platzbedarf

Pro Band

  • Live-Feeling
  • Gehobener Unterhaltungswert
  • Spontane Künstlerbegleitung auf Feierlichkeiten
  • Bei einer Band gibt es immer etwas zu sehen. Gäste die momentan keine Lust auf Tanzen haben, sehen einer Band aber gerne beim Spielen zu.

Nummer 1: Sitzplanung und der Platz für den DJ
Wenn Sie die Sitzplanordnung für den Raum vornehmen, in dem Sie später den Abend mit deinen Gästen verbringen möchten, und in dem auch später getanzt werden soll, dann berücksichtigen Sie bitte den Platz für den DJ, auf dem er sich später aufbauen soll. Ideal ist hier ein Platz direkt an der Tanzfläche.
Und hier ist ganz wichtig bei der Sitzplatzverteilung daran zu denken, die älteren Gäste nicht direkt vor dem DJ und seinen Lautsprechern zu positionieren. Denn diese fühlen sich durch laute Musik eher gestört als junge Menschen. Ältere Gäste möchten sich meist lieber gemütlich unterhalten und mögen es meist nicht, wenn der Lautsprecher direkt neben ihnen steht. Da entsteht kein gutes Klima zwischen DJ und diesen Gästen. Leiser drehen möchte man die Musik zur Party später aber auch nicht, denn das würde die Personen auf der Tanzfläche, die richtig abfeiern möchten, stören. Und man bucht ja einen DJ, damit Musik da ist und auch getanzt werden soll. Daher berücksichtigen Sie bei der Sitzplatzverteilung unbedingt die älteren Gäste.

Nummer 2: Nebelmaschine
Hat der DJ eine Nebelmaschine im Programm bzw. möchten Sie, dass er eine mitbringt? Dann bitte fragen Sie vorher in der Location nach, ob eine Nebelmaschine auch erlaubt ist. In vielen Locations darf keine Nebelmaschine oder ähnliches benutzt werden, weil beispielsweise installierte Brandmeldeanlagen (Rauchmelder) drauf reagieren könnten. Daher klären Sie kurz mit der Location ab, ob eine Nebelmaschine benutzt werden darf. Sollten Sie den Einsatz einer Nebelmaschine wünschen, spricht Funkey für die den Einsatz mit der Location ab!

Nummer 3: Ansprachen und Spiele
Mit den Trauzeugen sprechen und ihnen mitteilen, dass Sie einen professionellen DJ für das Abendprogramm und die Party gebucht haben. Denn Trauzeugen planen oft lustige Spielchen und Einlagen als Überraschung mit ein. Oft weiß das Brautpaar davon noch gar nichts. Es ist auch kein Problem, wenn Trauzeugen diese Spielchen machen, nur dann bitte vor der Tanzeröffnung. Denn wenn später die Party tobt, alle tanzen und eine tolle Stimmung herrscht, dann ist es für alle eher störend, wenn jemand kommt und sagt: “Er möchte noch eine Rede halten oder eine Beamershow zeigen” und damit alle Gäste zwingt sich wieder hinzusetzen und der Rede zu lauschen. Damit kann ggf. die ganze schöne Stimmung ruinieren werden. Daher Funkey Tipp: Sprechen Sie Ihre Trauzeugen, Verwandten und Freunde vorher darauf an, ob sie etwas planen. Und wenn ja, können sie ihr Vorhaben direkt mit dem DJ besprechen – entweder im Vorfeld per Telefon oder E-Mail, oder zu Beginn des Abends. 

Nummer 4: Musikwünsche und Playlists
Gerne können Sie Funkey vorab einige Titel zusenden oder auf einem Datenträger mitbringen, die auf Ihrer Feier unbedingt laufen sollen. Ein erfahrener DJ spricht dies auf jeden Fall schon vorher an! Bei Funkey sind Wünsche von Ihnen und Ihren Gästen ausdrücklich willkommen. Was keinen Sinn macht ist jedoch einem DJ eine größere Liste mit 40, 80, 100 oder mehr Liedern darauf zuzuschicken. Denn eine so große Liste “abzuarbeiten” ist für einen DJ sehr sehr schwer… Allein zeitlich ist dies kaum zu schaffen. Und nicht jeder Song auf dieser Liste passt in jede Situation. Er kann sogar die Stimmungskurve negativ beeinflussen.

Beispiel: Mal grob gerechnet zum besseren Verständnis: Bei Listen mit ca. 100 Liedern, die Sie dem DJ schicken und man davon ausgeht, dass 1 Lied durchschnittlich 3 Min. läuft, ist das schon eine gesamte Spielzeit von 300 Min. – das sind 5 Stunden! Jetzt ist in dieser Zeit jedoch noch keine Tanzeröffnung gemacht worden, Ihre Gäste haben sich noch keinen Titel gewünscht und der DJ hat noch keinen einzigen Song gespielt, um eine Stimmungskurve aufzubauen – aber genau dafür hat man doch einen DJ gebucht?!

Info: Funkey nimmt gerne Musikwünsche entgegen und weiß welche Musik er für Ihre Gäste, Eltern, Freunde und Sie auflegen muss, damit Party in Schwung kommt – doch eine Stimmungskurve aufbauen ist fast unmöglich, wenn man eine Liste abarbeiten muss. Auch ist anzumerken, dass es viele Songs und Musikwünsche gibt, die man gerne im Auto oder zuhause hört, aber auf einer Party eher ungeeignet sind. Daher haben Sie bitte dafür Verständnis, wenn sich der DJ dafür entscheidet, Ihren Wunschtitel erst zu einem späteren Zeitpunkt oder evtl. gar nicht nicht zu spielen.

Ich als DJ sage: “JA!!!“. (Zumindest auf einer Hochzeit!)
Denn damit beginnt die Party. Für viele Gäste ist dies das Signal nun endlich das Tanzbein schwingen zu können. Auch grade für ältere Gäste ist dies ein traditioneller Punkt, auf den sie oftmals warten. Es wäre schade wenn sie vergeblich warten würden, weil sie garnicht wissen, dass garkein Eröffnungstanz statfindet. Auch ist nach der Eröffnung die Tanzfläche meist richtig gut besucht und es ist der perfekte Start in die Party.

Man kann die Party zwar auch ohne Eröffnungtanz starten, doch solllte dies dann klar an die Gäste kommuniziert werden, denn sonst warten auch diese vergebens um endlich starten zu können.

Tipp: Auch ist es empfehlenswert als Brautpaar direkt nach der Tanzeröffnung nicht gleich wieder die Fläche zu verlassen, sonden auch als “Nicht-Tänzer” 2-3 Lieder mit euren Gästen zu verbringen. Denn Ihr seid der Mittelpunkt des Abends und wo ihr seid, ist auch ein Großteil der Gäste. Verlasst ihr die Tanzfläche, folgen euch viele Gäste und die Tanzfläche leert sich schnell wieder. Denn schließlich sind die Gäste wegen Euch da und nicht wegen des DJs, egal wie toll die Musik auch ist.

So funktioniert der Tanz am Besten:
Hierzu sollten sich unbedingt alle Gäste von den Plätzen erheben und einen Kreis auf der Tanzfläche bilden, in dem das Brautpaar tanzt. Darum kümmert sich, mit einer kleinen Ankündigung, der DJ. Nach einem ausgiebigen Essen ist es nicht gerade leicht einen Anfang zu machen.
Da sich gleich im Anschluß die Tanzfläche ja auch füllen soll, ist es auf diese Art sehr viel einfacher. Schwierig ist es, wenn alle Gäste sitzenbleiben und man erst zum tanzen aufstehen muss.

Vor dem Abendessen ist definitiv zu früh!
Auch grade weil es hier meist noch hell draußen und eine Tanzstimmung noch nicht vorhanden ist. Zudem warten um diese Uhrzeit viele Gäste auf das leckere Buffet und haben tanzen noch nicht im Sinn.

Ich habe eine gute Erfahrung damit gemacht, die Tanzeröffnung nach den Reden, Spielen und Überaschungseinlagen stattfinden zu lassen. Dies ist meist zwischen 21:30 – 22:30 Uhr.

Fotos im Fotobooth sind hier schon alle geschossen worden, gegessen wurde auch und das offizielle Rahmenprogramm ist nun auch vorbei. Vor allem sind zu diesem Zeitpunkt auch Eltern mit Kindern noch anwesend und können an Ihrem besonderen Moment teilhaben. Auch für ältere Gäste, welche oftmals nicht ganz so lange bleiben, liegt dies noch in einem guten Zeitrahmen.

Hier kommt es ganz auf Ihren Geschmack an. Je nach dem, welcher Song Ihnen besonders am Herzen liegt oder eine besondere Bedeutung hat. Die Hauptsache ist, Sie fühlen sich mit dem gewählten Song wohl.
Oft werden langsame oder auch Wiener Walzer ausgewählt. Entweder klassisch Instrumental oder als moderner Pop-Song, welcher auf einem Walzer basiert. Es kann aber auch eine Rumba oder eine einfache Ballade sein.

Hier einige Besipiele:

Wiener Walzer (Klassisch Intrumental):
· Donauwalzer
· Kaiserwalzer
· Schneewalzer
· Blumenwalzer

Wiener Walzer (moderner Popsong):
· Ed Sheeran – Perfect
· Doris Day – Que Sera Sera
· Loona/Mecano – Hijo de la Luna
· Seal – Kiss from a Rose
· Mega Trainor feat. John Legend – Like I´m gonna loose you
· Dean Martin & Frank Sinatra – Thats Amore
· Bon Jovi – Bed of Roses
· Aerosmith – Crazy
· Metallica – Nothing else Matters
· Kelly Clarkson – Breakaway
· Rufus Wainwright – Hallelujah
· Christina Perri – A Thousand Years
· Avril Lavigne – I´m with you
· Bryan Adams – Have you ever really loved a Woman
· Ella Endlich – Küss mich, halt mich, lieb mich
· Chad Kröger – Hero
· Tom Jones – Delilah
· Die Flippers – Je t´aime heisst ich liebe dich
· Phil Collins – Look through my Eyes

Langsamer Walzer (moderner Popsong):
· Curtis Stigers – I wonder why
· Simply Red – If you dont know me by now
· Lionel Richie & Commodores – Three Times a Lady
· Robbie Williams – Advertising Space
· Band4Dancers – Can you feel the Love tonight
· Journey – Open Arms
· Elvis Presley – Are you lonesome tonight
· Frank Sinatra – Moon River
· Norah Jones – Come away with me
· LeAnn Rhimes – You light up my Life
· Roy Black – Ganz in Weiß
· Hildegard Knef – Für mich soll´s rote Rosen regnen

Rumba:
· All 4 One – I Swear
· Bangles – Eternal Flame
· Silbermond – Das Beste
· Louis Armstrong – What a wonderful World
· Xavier Naidoo – Ich kenne nichts, dass so schön ist wie du
· Orange Blue – She´s got that Light
· Sportfreunde Stiller – Applaus Applaus
· Ed Sheeran – Thinking out Loud
· John Legend – All of me
· Chris Isaac – Wicked Game
· Oasis – Wonderwall

Load More